Kiteparadies Domrep

Kitesurfen Dominikanische Republik

27. Juni 2018
Sport

Die besten Spots für Kitesurfen in der Dominikanischen Republik

Wer an die Dominikanische Republik denkt, dem fallen sofort karibische Strände, türkisblaues Meer und strahlender Sonnenschein ein. In den letzten Jahren hat sich die beliebte Feriendestination auch immer mehr unter Kitesurfern herumgesprochen und zieht jedes Jahr viele windhungrige Surfer in ihren Bann. Das Stichwort Kitesurfen Dominikanische Republik ist zu einem Begriff in der Surfszzene geworden.

Touren und Rundreisen

Finde die passende Reise zum Kitesurfen

25 Kite-Spots in der Dominikanischen Republik

Über 25 verschiedene Kite-Spots verteilen sich über die ganze Insel und bieten für Anfänger und Fortgeschrittene perfekte Bedingungen.

Ein Ziel, das unter Kitern auf der ganzen Welt bekannt ist, ist Cabarete im Norden der Insel. Cabarete ist windsicher und kann das ganze Jahr über besucht werden. Aufgrund der Länge und Breite der Strände ist Cabarete sowohl für Anfänger als auch für fortgeschrittene Kiter perfekt geeignet.

Wer in der Hauptsaison dem Trubel in und um Cabarete entfliehen will und ein Kite-Revier abseits des Massentourismus sucht, sollte sich die Halbinsel Samana in der Nähe von Las Terrenas ansehen. Die Atmosphäre ist entspannter als in Cabarete und die Landschaft lässt mit ihren Traumstränden, den grünen Bergen und Wasserfällen keine Wünsche offen. Statistisch gesehen ist der Wind dort allerdings immer etwas schwächer als im benachbarten Cabarete.

SUP in der Domrep
Stand up Paddle Las Terrenas

Playa Popa in der Nähe der Stadt Monte Cristi ist ein perfekter Kite-Strand für Anfänger, Aufsteiger und Profis. Das Wasser ist kristallklar. Der Wind bläst nicht unheimlich stark, aber es ist genug Platz, um die Kites sicher zu starten.

Die besten Kitesurf-Schulen auf der Insel

Da im Norden der Insel am Atlantik die besten Bedingungen herrschen, verteilen sich die Kiteschulen eher auf den Norden der Insel.

Kitesurf Punta Cana – KBS School

In der Region Punta Cana, ganz im Osten der Insel, ist die Kitesurf Punta Cana – KBS School. Sie ist eine der besten Adressen am Spot und wird von Reisenden gelobt. Die Schule liegt an einer Lagune, die von einem Riff geschützt ist, und so perfekte Bedingungen für alle Könnerstufen anbietet.

Kiteology – Kitesurf Academy

In Bavaro, etwas nördlich von Punta Cana, ist die Kiteology – Kitesurf Academy eine gute Adresse für Anfänger. Die Kitelehrer sind sehr nett und bringen den Neulingen in lockerer Atmosphäre die Basics des Kitesurfen bei. Schüler berichten, dass sie bereits in der zweiten Stunde auf dem Board standen.

karibischer Traumstrand
Traumstrand in Punta Cana

Kiteschule Pro Kite Cabarete

Im Norden der Insel, in Cabarete, ist die Schule Pro Kite Cabarete eine Empfehlung. Die Schule verwendet neuwertiges hochwertiges Material und unterstützt die Kiteschüler auf dem Wasser per Funk.

Kiteworld in Las Terrenas

Ein Stück weiter östlich in Las Terrenas auf der Halbinsel Samana empfiehlt sich die Schule Kiteworld. Die Lehrer stellen sich flexibel auf die Bedingungen ein und bringen Anfänger ebenfalls in kürzester Zeit aufs Board.

Kiteschule Buen Hombre

Im Nordwesten in Buen Hombre ist die Kiteschule Buen Hombre der Tipp für Anfänger. Die Kiteschule liegt familiär und idyllisch an einem ruhigen Strand und schafft die perfekte Urlaubsatmosphäre.

Kitesurfen Dominikanische Republik – Die besten Kitegrößen

Kitegrößen
Kitegrößen für die Dominikanische Republik

Bei den unterschiedlichen Kite-Typen verlieren gerade Anfänger schnell den Überblick. Denn man kann zwischen C-Kites, Bowkites, Deltakites, OpenC–Hybridkites und Matten–Foilkites unterscheiden, die alle verschiedene Größen und ein unterschiedliches Verhalten aufweisen.

Anfänger können sich Kites vor Ort leihen. Wer als Anfänger seinen eigenen Kite mitbringen möchte, für den sind Bow- und Deltakites ideal. Mittlerweile gibt es auch Mischvarianten und die Kites sind nicht zu schnell und besonders gutmütig. C-Kites and OpenC Kites sind eher etwas für fortgeschrittene Kiter und nichts für Anfänger.

In Cabarete sollte man in den Sommermonaten (Mai bis Juli) Kites zwischen zehn und 13 Quadratmeter im Gepäck haben, von August bis April sollte man die größeren Schirme (13 bis 16 Quadratmeter) mitbringen, um die dort herrschenden Bedingungen optimal auszunutzen.

Im Winter, also von Dezember bis Februar, sollte man zusätzlich einen Neoprenanzug einpacken. Für den Rest des Jahres ist der Anzug normalerweise nicht nötig.

Wann herrschen die besten Windbedingungen?

Die Strände der Dominikanische Republik liegen im Norden am Atlantik und im Süden am Karibischen Meer. Deswegen gibt es auf der Insel zwei Regenzeiten. Im Norden fallen von Oktober bis Mai starke Niederschläge, im Süden regnet es von Mai bis Oktober mehr. Die Wassertemperaturen sind in der Dominikanischen Republik das ganze Jahr über angenehm warm. Allerdings schwanken die Windbedingungen im Jahresverlauf. Definitiv für einen Kiteurlaub zu empfehlen sind die Wintermonate Januar, Februar, März und der europäische Sommer von Juli bis August. Tendenziell ist der Wind von Juni bis August etwas stärker. Die Monate Oktober bis Dezember sollte man aufgrund der in den Tropen herrschenden Hurrikansaison vermeiden.

Die Kite-Geheimtipps in der Dominikanischen Republik

Gerade die Region um Cabarete ist für viele mittlerweile zu überlaufen und die Suche nach Geheimtipps hat begonnen. Wer es etwas ruhiger haben möchte, sollte sich deshalb Buen Hombre ansehen. Der Ort mit einem ansprechendem Kite-Revier liegt im Nordwesten der Insel und lädt mit seiner familiären Atmosphäre Kiter ein, abseits des Trubels zu entspannen und Spaß auf dem Wasser zu haben.

Der Osten der Insel ist im Sommer eigentlich eher windschwach, allerdings gibt es in der Region rund um Punta Cana auch im Sommer ausreichende Thermik, um zu Kiten. Deswegen kann man Punta Cana beziehungsweise den Surfspot Uvero Alto als einen Geheimtipp in der Region bezeichnen.

 

Unsere Rundreiseangebote

1,719

Südosten und Samaná

Auf dieser Kombinationsreise lernen Sie den Südostens und die Halbinsel Samaná kennen. Die Isla Saona, der Wasserfall El Limon, der Nationalpark Los Haitises und die Bacardi Insel stehen auf dem Programm.

1,891

Rundreise Dominikanische Republik

Die Dominikanische Republik ist ein traumhafter Inselstaat wie aus einem Bildband und Sinnblild für exotische Urlaubsträume. Erleben Sie bei dieser exklusiven “Rundreise Dominikanische Republik” einige der beliebtesten Naturschönheiten und Ausflugsziele der Insel.

1,676 Barcardi Island auf der Halbinsel Samana

Norden und Samaná

Auf dieser Kombinationsreise lernen Sie den Norden und die Halbinsel Samaná kennen. Als absolutes Highlight der Reise gilt der Ausflug zur Cayo Levantado, auch „Bacardi Insel“ genannt – eine Trauminsel, wie man sie nur von Postkarten kennt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.